Mi Notebook 13,3 – 2019 Hackintosh Optimierungen

Wie bereits in meinem vorherigen Post erwähnt, hier ein paar Optimierungen für das Mi Notebook Air 2019 Edition und macOS. Die Änderungen müssen mittels Windows 10 und Powershell durchgeführt werden.

Mein verwendetes System

  • Mi Notebook Air 13,3 – 2019 Edition
  • Intel Core i5 – 8250U
  • 8GB/256GB (die 256GB SSD wurde durch eine EVO970 500 GB ersetzt)
  • Geforce MX250
  • Bios Version XMAKBM0P1710

Wichtiger Hinweis:
Ich übernehme keinerlei Verantwortung oder Haftung für Schäden die durch das von mir vorgestellte Vorgehen entstehen können. Im schlimmsten Fall wird das Gerät unbrauchbar.

DVMT und 0xE2 fix

Obwohl das Repository eigentlich für das Mi Notebook Pro 15.6 – 2018 Edition ist, kann es trotzdem verwendet werden. Zumindest die Dateien welche einige Bios Settings ändern.

https://github.com/daliansky/XiaoMi-Pro-Hackintosh/tree/master/BIOS/DVMT_and_0xE2_fix

Nachdem die Dateien heruntergeladen wurden, sind für uns folgende interessant.

  1. Backup.cmd
  2. bios_unlock.cmd (war bei mir nicht nötig da bereits unlocked)
  3. speedshift_unlock.cmd (war bei mir nicht nötig da bereits unlocked)
  4. voltage_unlock.cmd
  5. cfg_unlock.cmd
  6. dvmt_set.cmd

Am besten nutzt man auch gleich die Anleitung die unter den Dateien verlinkt ist. Wichtig, zuerst das Backup ausführen und die Sicherung an einem sicheren Ort verwahren (für den Fall der Fälle). Außerdem muss das Gerät nach jedem Setting das man macht, neu gestartet werden. Nur so werden die Änderungen auch aktiv.

Da die *.cmd Dateien bei mir nicht richtig ausgeführt werden konnten wegen der ExecutionPolicy von Powershell, habe ich in jeder Datei folgende Zeile abgeändert:

Vorher:
powershell set-executionpolicy remotesigned

Nachher:
powershell set-executionpolicy unrestricted

Somit konnte ich die Scripte ohne Fehler ausführen. Bei dem Script dvmt_set.cmd musste ich außerdem noch folgende Zeile ändern:

Vorher:
rem powershell ./patchscript_dvmt

Nachher:
powershell ./patchscript_dvmt

Anschließend kann man in der config.plist folgenden Code entfernen

<key>framebuffer-fbmem</key> 
<data>AACQAA==</data>
<key>framebuffer-stolenmem</key>
<data>AAAwAQ==</data>

Wenn alles gut gegangen ist sollte macOS ohne Probleme starte.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.