Lenovo Ideapad 14ARE05

In diesem Beitrag möchte ich euch meinen neuen Arbeitsbegleiter vorstellen. Es handelt sich um ein Lenovo Ideapad 14ARE05 Notebook, welches ich seit ca. zwei Monaten in Verwendung habe. Ich habe mir das Gerät direkt auf der Lenovo Seite konfiguriert und bestellt.

Ausschlaggebend für meine Konfiguration war, dass ich einen kleinen und leistungsstarken Begleiter gesucht habe, der über genügend Leistung sowie auch Akkulaufzeit verfügt.

Meine Konfiguration

  • AMD Ryzen 7 4700U Prozessor (8 Kerne, 8 Threads, 8 MB Cache, bis zu 4,10 GHz)
  • 16 GB DDR4 3.200 MHz verlötet (Dual Chanel)
  • 512 GB SSD, M.2 2242, PCIe, NVMe, TLC
  • Samsung 970 EVO 500 GB, M.2 2280, PCIe, NVMe
  • 35,6 cm (14,0″) FHD (1.920 x 1.080), WVA, entspiegelt, 300 cd/m²
  • Tastatur mit Hintergrundbeleuchtung (2 Stufen)
  • Fingerabdrucksensor
  • 3 Cell Li-Polymer Internal Battery, 56.5Wh
  • Wireless-AX (Wi-Fi 6) (2×2) WLAN, Bluetooth 5.0 oder höher

Arbeitsleistung

Hier kann ich nur sagen das Gerät performt wirklich hervorragend. Office Arbeiten im Internet Surfen oder die Wiedergabe von Videos erledigt das Gerät ohne Probleme. Auch das Schneiden von Videos mit Davinci Resolve ist mit dem Gerät möglich. Apropos Video Wiedergabe. Hier möchte ich noch die guten Lautsprecher des Lenovo Ideapad hervorheben. Sie kommen zwar nicht annährend an ein MacBook Pro heran, aber für eine 14 Zoll Notebook bietet das Gerät einen wirklich tollen Klang.

Auch das Nutzen von Virtualisierungssoftware (VirtualBox, Hyper-V) ist auf dem Gerät ohne Probleme möglich. Hier kommt dem Notebook vor allem der 16 GB große Arbeitsspeicher zugute.

Erste Benchmarks

ChinebenchR20: 3.034
Geekbench5 Single Core: 1.159
Geekbench5 Multi Core: 5.897
Firestrike Grafikpuntke: 3.155
Firestrike Physik: 15.422

Wie man den ersten Benchmark-Tests entnehmen kann ist es mit dem Gerät auch möglich diverse aktuelle Spiele mit 720P und Low Settings zu spielen. Man darf sich hier aber keine Wunder erwarten, da es sich hier um eine APU handelt. Ältere Spiele, wie z.B. Diablo 3 konnte ich auf Full HD und max. Settings mit 45-55 FPS spielen.

Linux Unterstützung

Auch Linux habe ich bereits auf meinem Lenovo getestet. Hier kam Ubuntu 20.04 sowie Manjaro 20 Linux zum Einsatz. Bei der Installation gab es soweit keine Probleme und die beiden Systeme konnte ohne Fehler installiert werden. Nach Inbetriebnahme ist mir aber aufgefallen, dass unter Ubuntu 20.04 die Grafikkarte nicht richtig erkannt wurde. Dies ließ sich auf den etwas älteren Kernel 5.4 zurückführen welcher für Renoir noch keine Unterstützung hatte. Nach einem Kernel Update auf Version 5.8 funktionierte soweit alles einwandfrei.

Auch unter Linux Manjaro habe ich ein Kernel Update auf Version 5.8 durchgeführt da vorher Kernel 5.6 installiert war. Dieser erkannte zwar die Grafikkarte aber die Funktionstasten für Display Helligkeit und Mikrofon hatten keine Funktion. Nach dem Kernel Update arbeiteten auch diese ohne Probleme. Hin und wieder zickt zwar das Touchpad, dies dürfte aber mit den nächsten Kernel Updates behoben werden. Einzig und allein den Fingerprint Sensor konnte ich nicht in Betrieb nehmen.

Die Grafikleistung bzw. Spiele Performance verhält sich unter Linux fast wie unter Windows. Teilweise konnte ich unter Linux sogar mehr FPS erzielen als unter Windows und dies trotz „Emulation“ mit Lutris.

Im Großen und Ganzen bin ich aber mit der Linux Leistung mehr als zufrieden. Wer nicht Windows nutzen möchte und sich nach einem performanten Linux Laptop umschaut, der sollte vielleicht einen Blick auf das Lenovo Ideapad 14ARE05 werfen.

Hersteller Infos

Datenblatt
Treiber Download